Konkursverfahren

Mieterkonkurs und Verfahrensdurchführung

  • Anmeldung des ausstehenden Mietzinses und/oder der Schadenersatzkosten aus Beschädigung der Mieträume als pfandversichert.
  • Pfandobjekt: Mietzinskaution bzw. Mieterkautionskonto

Mieterkonkurs und Einstellung des Konkursverfahrens mangels Aktiven

  • Begehren auf Durchführung einer Spezialliquidation nach SchKG 230a beim zuständigen Konkursamt stellen
  • Verwertungsbegehren nach SchKG 230a Abs. 2

SchKG Art. 230a findet Anwendung, sofern

  • bei einer juristischen Person verpfändete Gegenstände vorhanden sind;
  • bei einer ausgeschlagenen Erbschaft wenige Aktiven vorhanden sind (die nicht für die Verfahrenskosten ausreichen)

ACHTUNG

Amtsblatt/SHAB-Publikationen in Bezug auf den Mieterkonkurs beachten!

Pfandgläubiger sollten beachten, dass ihnen im Rahmen der Publikation der Einstellung mangels Aktiven die Möglichkeit gegeben wird, diese Pfandverwertung nach SchKG Art. 230a zu verlangen. Bei Grundpfändern oder bekannten Faustpfändern wird die Verwaltung in der Publikation ausdrücklich darauf hinweisen.

Gesetzliche Grundlage

Drucken / Weiterempfehlen: